Fußball A-Jugend : JSG Gemeinde Hinte – TuRa 07 Westrhauderfehn 2:5 (2:3)

In der letzten Woche traten die Fehntjer zunächst am Mittwochabend bei der JSG Gemeinde Hinte auf Kunstrasen an. Mit den Siegen der letzten Spiele im Rücken wollte die A-Jugend dieses Spiel ebenfalls deutlich für sich entscheiden, tat sich jedoch schwerer als gedacht. In der 13. Minute wurde Fynn Pruin im Mittelfeld gefoult und Marc Schulte führte den anschließenden Freistoß so schnell aus, dass der Gegner sich noch nicht aufgestellt hatte. Schulte spielte den Ball auf Max Eilers in die Spitze und dieser konnte den Torwart zur frühen Führung überwinden. Diese Führung hielt jedoch nur sechs Minuten bis zur 19. Minute. Die Abwehr von TuRa 07 konnte bei einem Angriff der JSG den Ball im eigenen Strafraum nicht unter Kontrolle bekommen, zunächst wehrte Mathes Siebrands im TuRaner Gehäuse einen ersten Schuss noch ab, den Nachschuss verwandelte Finn-Ole Groenhagen jedoch zum Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel ausgeglichen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. In der 27. Minute schlug Jannes Böning dann einen hohen Ball nach vorne in die Spitze und Max Eilers konnte mit einer beherzten Laufarbeit den Ball erobern und auf Daoud Jajan ablegen, der sich vor dem Tor stehend die Chance nicht entgehen ließ und auf 1:2 erhöhte. Auf dem sehr engen und kurzen Kunstrasenplatz hatte TuRa 07 es schwer ins gewohnte Passspiel zu kommen. So konnte die JSG in der 41. Minute erneut ausgleichen, als nach einem Einwurf die Spitze Finn-Ole Groenhagen allein vorm Tor von Siebrands angespielt wurde und in einer Eins-zu-Eins-Situation für die JSG abschloss. Fast mit dem Pausenpfiff konnte TuRa 07 dann noch auf 2:3 durch Marc Schulte erhöhen nachdem Thies Schulz einen langen Ball volley aufs Tor abzog und den Pfosten traf. Den Abstauber ließ Schulte sich nicht nehmen. Nach der Pause hatte TuRa 07 das Spiel dann besser in Griff und ließ nun im Spielaufbau der JSG nicht mehr viel zu. Viel mehr versuchten die Fehntjer jetzt ihr eigenes Kurzpasspiel zum Erfolg zu bringen. Dies gelang ihnen immer besser, so dass in der 56. Minute Marc Schulte nach Zuspiel von Daoud Jajan auf 2:4 erhöhte. Schulte setzte auch den Schlusspunkt in dem Spiel als in der 86. Minute die Abwehr der JSG den Ball nicht klären konnte und Schulte von der Strafraumgrenze direkt in den Knick abzog und den Endstand von 2:5 herstellte. Insgesamt hat sich die Mannschaft auf beengten Platzverhältnissen im Laufe des Spiels immer besser dargestellt und den Sieg verdient mit nach Hause gebracht.