Verein

TuRa 07 e.V. Westrhauderfehn

Josefine Sondag-Lohse

Josefine Sondag-Lohse

Geschäftsstellenleitung

Anschrift
TuRa 07 e.V. Westrhauderfehn
Fenderstraße 30
26817 Rhauderfehn

Tel.: 04952 / 88 09
geschaeftsstelle@tura07.de

Die TuRa 07 App

Bequem und einfach die aktuellsten Neuigkeiten aufs Smartphone bekommen

Die offizielle TuRa 07-App bündelt die wichtigsten Neuigkeiten zum Verein an einer Stelle.

Neuigkeiten aus den sozialen Netzwerken finden sich hier enenso wie Informationen zu den einzelnen Sportgruppen sowie Spiel- und Treffzeiten. Auch die aktuellen Tabellenstände und Teammitglieder sind einfach und schnell abrufbar. Für alle die bei den Spielen nicht persönlich dabei sein können ermöglicht der Liveticker das Mitfiebern aus der Ferne.

Alle Gruppen, alle Spiele und alle Infos in einer App!

Die Historie von TuRa 07

Vereinsgründung im Jahre 1907

Im September des Jahres 1907 trafen sich eines Abends mehrere junge Männer im Hotel „Zum Goldenen Anker„. Sie hatten an einer Stenographentagung teilgenommen und saßen nun gemeinsam an ihrem runden Stammtisch und unterhielten sich angeregt.

Bei Ihren Unterhaltungen kamen sie auch auf das Turnen zu sprechen, von dem einige in der Runde wussten, dass es unlängst in den Städten Leer und Weener betrieben wurde. Die meisten bekundeten großes Interesse an diesem Thema und so begab es sich an diesem Abend im Spätsommer, dass der Vorschlag gemacht wirde in Rhauderfehn einen Turnverein zu gründen.

Eilert Athen (Vater des Auktionators i.R. Heiko Athen) meinte dazu: „Ik heb frör ok in Wäner turnt. Gründt doch ’n Turnverein! Man ji mutten dann sän, dat ji ’n Promienten tön Vörsitter maken. So hem ji ’n beter Ansähn!“ („Ich habe auch in Weener geturnt. Gründet doch einen Turnverein! Ihr müsst dann sehen, dass ihr einen Prominenten zum Vorsitzenden macht. Dann seid ihr besser angesehen.“).

Noch im Verlaufe desselben Abends beschloss man gemeinsam, alles Notwendige in die Wege zur leiten und zur Gründung des Turnvereins eine Annonce im „Anzeiger für das Overledingerland“ aufzugeben.

Die Resonanz auf diese Anzeige und das Bestreben einen eigenen Turnverein in Rhauderfehn zu gründen war besser als erwartet, denn es fanden sich rasch mehr als 10 Männer und Jugendliche ein, die an der Gründungsversammlung teilnahmen.

Unter den Teilnehmern waren die Herren Simon Müller, Harm Renken, Heinrich Klinkhamer, Meinhard Oltmanns, Andreas Hagedorn, Heiko Athen und Dr. med. Walter Trepte, der bei dieser Veranstaltung zum ersten 1. Vorsitzenden gewählt wurde. So wurde der „Männerturnverein Westrhauderfehn“ aus der Taufe gehoben.

Mit viel Elan ging man die turnerische Arbeit an. Diesem Unternehmen schlossen sich alsbald weitere Männer ung Jugendliche an. Bereits im Winter 1907/1908 trat der noch junge Turnverein mit unterstützung der Leeraner Turner im Rahmen eines ersten Turnfestes an die breite Öffentlichkeit. Dabei zeigten die Rhauderfehner Turner Leistungen, die sich durchaus mit denen der Leeraner messen konnten.

Anfangs wurde im „Bahn’schen Saale“ des Hotels „Frisia„, das später die Namen „Nanninga“ und „Wester Fehn“ trug, geturnt.
Da die Vereinskasse den Kauf von Turngeräten nicht zuließ, besann man sich auf Erfindungsreichtum und Eigeninitiative: Etliche Tische des Saals wurden mit Hafersäcken belegt zu Turnpferden. Eine Reihe von Stühlen funktionierte man zu Turnböcken um.
Dem Besitzer des Saales, Herrn Bahns, wollte dies nicht recht gefallen, denn unter dem turnerischen Wirken der Sportler mit den improvisierten Turngeräten schien das Mobiliar doch sehr zu leiden und so kündigte er dem Verein die weitere Benutzung seines Saales.

Also zog man wieder in den „Goldenen Anker„, das Gründungshaus des Vereins. Dieses sollte für die kommenden Jahrzehnte das Vereinslokal bleiben, denn im Saal des Hotels konnte das Turnen nun stattfinden.

Nach 1945 schlossen sich der „Männerturnverein Westrhauderfehn“ und der „Sportverein Westrhauderfehn“ zum heutigen Turn- und Rasensportverein von 1907 e.V. Westrhauderfehn zusammen.

Beide für die Geschichte des Hotels so wichtigen Hotels existieren heute nicht mehr. Die jeweiligen Gebäude wurden nach Aufgabe des Hotelbetriebs anderweitig genutzt. Der Sport und das Miteinanderim Verein erfreuen sich hingegen weiterhin großer Beliebtheit.

Die ersten Jahre und das 75. Jubiläum 1982

Unsere Premium-Sponsoren

Den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten ist aufwändig und erfordert regelmäßige Investitionen. Dies ist nur mit Hilfe engagierter Sponsoren zu stemmen.
Die folgenden Unternehmen helfen uns ganz besonders dabei unserem gemeinnützigen Auftrag gerecht zu werden.

 

Mitglied werden?

Werden Sie Mitglied bei TuRa 07 e.V. Westrhauderfehn und werden Sie teil des lokalen Vereinssports.