Fußball A-Jugend : JSG Großefehn – TuRa 07 Westrhauderfehn 1:5 (0:3)

Mit einem beeindruckenden Sieg beim Tabellenersten und Meisterschaftsanwärter JSG Großefehn untermauerte die A-Jugend von TuRa 07 Westrhauderfehn am Wochenende ihren Anspruch auf den Aufstieg in die Bezirksliga und machte sogar die eigentlich schon entschiedene Meisterschaft wieder spannend. Zunächst sah alles nach einem Sturmlauf der JSG gegen TuRa 07 aus. Die JSG presste mit hoher Geschwindigkeit bereits in Strafraumnähe von TuRa 07 auf die Abwehr und setzte diese in der ersten Viertelstunde gehörig unter Druck. Zunächst zeigte sich TuRa 07 davon beeindruckt, konnte jedoch Ruhe ins Spiel hineinbringen und nun ihrerseits aus dem Mittelfeld heraus nach vorne kombinieren. In der 23. Minute eroberte Max Eilers einen Ball und konnte diesen auf Daoud Jajan in die Spitze ablegen, der wiederrum Thies Schulz vorne rechts bediente. Dieser brachte den Ball in den Strafraum auf Marc Schulte, der die Chance zum 0:1 nutzte. TuRa 07 bekam durch die Führung noch mehr Ruhe ins Spiel und die Mannschaft legte ihre Zurückhaltung beim Tabellenführer nun ab. In der 34. Minute wurde Eike Schaa mit einem Freistoß vorne rechts bedient, Schaa setzte sich durch und konnte auf Max Eilers verlängern, der zum 0:2 traf. Nur vier Minuten später gelang Jannes Böning ein langer Pass in die Spitze vor dem Tor der JSG. Durch mannschaftliches Pressing konnte Marc Schulte diesen Ball erobern und zur Halbzeitführung von 0:3 einschieben. Nach der Pause kam die JSG Großefehn mit dem Willen aus der Kabine das Spiel noch einmal zu drehen. Die JSG investierte mehr, TuRa 07 beschränkte sich darauf mitzuspielen und sicher zu stehen. In der 70. Minute konnte die JSG durch einen schönen Treffer auf 1:3 verkürzen. Ein Angreifer der JSG war mit einem langen Ball im Strafraum von TuRa 07 angespielt worden und dieser konnte nach Brustannahme den Treffer der JSG erzielen. Die Fehntjer ließen sich jedoch von dem Gegentreffer nicht beeindrucken und Thies Schulz konnte vorne links Daoud Jajan in Szene setzen, der mit einem Solo in den Strafraum eindrang und auf 1:4 erhöhte. Dies war die Vorentscheidung im Spiel, das Spiel der JSG Großefehn verlor danach den Faden und die JSG fiel eigentlich nur noch durch ruppige Spielweise auf. Bezeichnend war, dass der Torschütze der JSG sich entnervt wieder auswechseln ließ. In der 85. Minute krönte Marc Schulte dann sein gutes Spiel mit einem weiteren Treffer. Jajan und Schulz kombinierten sich im klassischen Doppelpass durch die Abwehrreiche der JSG und der abschließende Schuss von Schulz konnte vom Torwart der JSG noch pariert werden. Schulte war zur Stelle und staubte den Schlusstreffer zum 1:5 ab. Mit diesem verdienten Sieg im Rücken geht es jetzt in die nächsten Spiele der Saison.