Fußball 2.Herren : TuRa 07 U23 – FTC Hollen 2:0 (0:0)

Heimsieg gg. starke Gäste

Trotz vieler Ausfälle zeigte unser junges Team von Beginn an, dass man die Punkte heute zuhause behalten wollte. Mit Felix Schütte aus dem Bezirksliga-Kader und Ajgd-Spieler Marne Stührenberg wurden die verletzungs- und krankheitsbedingten Absagen erfolgreich kompensiert.
Beide Teams schenkten sich nichts und es entwickelte sich eine temporeiche, umkämpfte Partie, in der die Kontrahenten enormen läuferischen Aufwand betrieben. Die wohl klarste Torchance verpasste Felix Schütte, als er einschussbereit am 5er einen kurzen Querpass von Henning Schulz nicht mehr richtig traf. Auf beiden Seiten blieben die Chancen zunächst ungenutzt.
Zur zweiten Halbzeit kam Ole Siemens für Hannes Bürmann ins Spiel und damit verstärkten wir die Offensivbemühungen. Zunächst scheiterte der FTC mit einem Lattenschuss aus halbrechter Position.
Noch offensiver wurde es dann über die linke Seite als Marcel Schrei für den verletzten Tom Oltmann ins Spiel kam. Wir kamen über Ballbesitz und gefälligem Spiel in die Spitze zu mehr Torchancen. Der für den ebenfalls angeschlagenen Jan Roth eingewechselte Marne Stührenberg fügte sich gut in das nun druckvollere Spiel ein und Felix Schütte gelang aus dem Gewühl im 16er der umjubelte Führungstreffer. Hollen hielt dagegen aber das zielstrebigere Spiel zeigten unsere TuRaner Jungs. Der zwei-dreifach stark reagierende Keeper der Gäste hielt das knappe Ergebnis.
Nur als Torwart Thorsten Skerat nach einer Flanke von rechts schon rausgeeilt war, der Ball aber abgefälscht auf den Kopf eines Hollener Angreifers landete und dieser aus 16 Metern das leere Tor nur knapp verfehlte, hatten wir das Glück auf unserer Seite.
Den Torschrei auf den Lippen hatten alle schon als Ibra nur noch den Keeper vor sich hatte und querlegen wollte auf den einschussbereiten und völlig freistehenden Marcel Schulte, dabei aber den Halt verlor und den Keeper den Ball in die Hände spielte.
Ole Siemens erlöste die Fans und sein Team mit dem 2:0 kurz vor dem Ende.
Am Ende war es ein hart erkämpfter Sieg gegen mental und läuferisch starke Gäste.
Das Team holte sich völlig zurecht ein Sonderlob des Trainers und Fussballobmanns ab und feierte den Erfolg angemessen noch auf dem Spielfeld.
Nun freut sich das U23-Team auf das Derby gegen den SCR Langholt am Freitag unter Flutlicht (20:00 Uhr).